Reynaers schliesst den Recyclingzyklus bei Aluminiumfenstern

| Keine Kommentare

Aluminium hat viele Vorteile: Es ist extrem haltbar und ohne Einbussen bei der Qualität zu 100 Prozent recyclingfähig. Durch das Recycling einer Tonne Aluminium werden rund 4 Tonnen an Bauxit, dem wichtigsten Grundstoff zur Aluminiumerzeugung, und außerdem 95 Prozent der erforderlichen Energie zu Erzeugung von Primäraluminium eingespart. So werden wiederum 9 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. 

Was etwa bei Getränkedosen längst zum Alltag gehört und heute als Selbstverständlichkeit gilt, lässt sich natürlich auch bei anderen Alu-Produkten anwenden.

Reynaers Aluminium etwa kann mittlerweile gewährleisten, dass auch alte Aluminiumfenster vollständig recycelt und daraus neue Fenster hergestellt werden.

Wie dieses Cradle-to-cradle-Prinzip in der Praxis funktioniert, zeigt der folgende Film über die Renovierung der alten Aluminiumfassade des Hauptsitzes von Amnesty International in Belgien. In Zusammenarbeit mit dem auf Aluminiumextrusion spezialisierten belgischen Unternehmen E-MAX wurde der gesamte Recyclingprozess der Aluminiumfenster in diesem Projekt filmisch begleitet und dokumentiert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.