Construction21: Neue Online-Plattform fördert “nachhaltigen” Informationsaustausch

| Keine Kommentare

Im Rahmen der diesjährigen Consense in Stuttgart wurde das neue Online-Projekt Construction21 erstmals der Baufachwelt vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Non-profit-Plattform im Web für Experten im nachhaltigen Bauwesen. Auf Constuction21 werden relevante Daten über nachhaltige Gebäude in Europa bereitgestellt. Fachleute sollen mit Hilfe der hinterlegten Daten kostenfrei übersichtliche Informationen zu Energiebilanzen, Raumluftqualitäten, verwendete Produkte und Systeme sowie fallweise zu Fassadenkonzepten der Gebäude erhalten.

Über einen Mitgliederbereich besteht die Möglichkeit, europaweit direkt mit anderen Akteuren der Bau- und Immobilienwirtschaft in Kontakt zu treten. Die Foren auf Construction21 sorgen für Wissenstransfer und Austausch von Neuigkeiten zum Thema nachhaltiges Bauen.

Nach dem Launch von sechs nationalen Plattformen in der jeweiligen Landessprache ist der nächste Schritt die Einbindung anderer europäischer Länderr, um das finale Ziel des Projektes zu erreichen: Trends im nachhaltigen Bauen aus ganz Europa anzubilden.

Finanziert wird das Online-Projekt aus EU-Mitteln innerhalb des Programms “Intelligente Energie Europa” (IEE), um nachhaltiges Bauen zu fördern. Zu den Partnern gehören Green Building Councils sowie Expertenorganisationen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Litauen, Rumänien und Spanien.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.