Nachhaltiges Bauen zahlt sich aus: Report zum Holcim-Forum “Economy of Sustainable Construction”

| Keine Kommentare

Die 80-seitige August-Ausgabe des „Foundations 15“, das Magazin der Holcim Foundation, berichtet schwerpunktmässig über das 4. Internationale Holcim Forum in Mumbai, Indien. Dieses konzentrierte sich in diesem Jahr inhaltlich auf die Bedeutung des nachhaltigen Bauens als treibende Kraft wirtschaftlicher Entwicklung. Rund 350 Vertreter aus mehr als 40 Ländern nahmen daran teil, tauschten dabei Ideen und Erfahrungen aus und nahmen an themenbezogenen Exkursionen an verschiedene Orte in Mumbai teil.

Das Forum war in vier Workshops aufgeteilt. Architekt David Chipperfield (UK), konzentrierte sich in seinen Ausführungen auf die Haltbarkeit und den öffentlichen Raum. Der Schweizer Ökonom Lucas Bretschger bezog sich auf das hohe Potenzial des nachhaltigen Bauens für die Steuerung der CO2-Emissionen, und der indische Architekt Brinda Somaya, lieferte eine Vielzahl an Beispielen für die baulichen Herausforderungen im heutigen Indien. Alejandro Aravena(Chile) beschäftigte sich mit der Bedeutung von Wiederaufbau-Projekten. 

An der Abschlussdiskussion nahmen Marc Angélil (Schweiz), Nirmal Kishnani (Singapore), Ashok Lall (Indien) und Werner Sobek (Deutschland) teil, und brachten die wichtigsten Ergebnisse aus den Vorträgen im Rahmen des Forums auf den Punkt: Eine Veränderung der sozialen Einstellung und politische Initiative seien die Grundvoraussetzungen um die Nachhaltigkeit als Normvorgabe im weltweiten Hochbau zu etablieren.

“Foundations 15” fasst nun die die Ergebnisse dieser Workshops zusammen und steht als Download zur Verfügung.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.