Jetzt abstimmen: Green Building Solutions Awards 2015

| Keine Kommentare

Ab sofort kann auf der Homepage von Construction21 für die 106 Gebäude und 225 Lösungen abgestimmt werden, die an den Green Building Solutions Awards 2015 teilnehmen. Die meisten Vorschläge kommen zwar wieder aus den neun Ländern des Construction21-Netzwerkes, aber auch einige neue Länder fanden den Weg in den Wettbewerb.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Green Building Solutions Awards 2015 war es, zumindest eine der folgenden Kategorien zu wählen: Null-Energie-Gebäude – Niedrigenergie-Renovierung – Biobasierte und recyclebare Materialien – Erneuerbare Energien – Intelligente Gebäude (Smart Buildings) – Gesundheit und Komfort.

Mit diesen Kategorien zielen die Green Building Solutions Awards darauf ab, die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen und auch zu belohnen, durch welche nachhaltige Gebäude ihren Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten können. Mit 53 Einreichungen scheinen die Null-Energie-Häuser aber ein eindeutiger Trend für das Jahr 2015 zu sein. Knapp gefolgt von der Kategorie Gesundheit und Komfort mit 47 Gebäudevorschlägen. Was auch beweist, dass Energieeffizienz nicht das einzige Ziel ist, das in diesem Zusammenhang verfolgt werden sollte.

Die Profis sind durchaus auch am Nutzer und Bewohner interessiert. In der Kategorie erneuerbare Energie gab es 37, für biobasierte Materialien 28 und für intelligente Gebäude 19 Einreichungen. Nur 18 Gebäude wurden für die Kategorie Niedrigenergie-Renovierung eingereicht, obwohl gerade die Renovierung eine der grössten Herausforderungen im Kampf gegen den Klimawandel darstellt.

Die dritte Ausgabe des Wettbewerbs zog auch Teilnehmer ausserhalb des Construction21-Netzwerkes an. In diesem Jahr ebenfalls mit dabei: Libanon, Andorra, Schweden und Dänemark.

Der Name des Wettbewerbs ist Programm, jeder Teilnehmer musste eine oder auch mehrere nachhaltige Lösungen präsentieren. In diesem Jahr werden bei den Green Building Solution Awards mehr als 220 Produkte, Systeme und Prozesse, die zur Energieeffizienz und Umweltleistung der teilnehmenden Gebäude beitragen, gezeigt. Die vorgestellten Lösungen sind dabei äusserst vielfältig – was bei der genauen Betrachtung der Fallstudien schnell klar wird.

Im September wird über die besten Kandidaten in jedem Land entschieden. Expertenjurys werden die nationalen Champions in jeder Kategorie wählen, während die Construction21-Anwender ihre Lieblingsgebäude in Frankreich, Spanien, Italien, Belgien, Rumänien, Luxemburg und Marokko, aber auch auf der internationalen Plattform, auswählen dürfen. Die Sieger werden am 13. Oktober beim World Efficiency bekanntgegeben und dürfen internationalen Finale der Awards teilnehmen. Die Gewinner des Finales werden während der in Paris stattfindenden internationalen Klimakonferenz (COP21) am 3. Dezember präsentiert.

Und so geht´s: Vom 1. September bis 30. September kann auf der Teilnehmerseite von Construction21, nach erfolgter Anmeldung (oder nach dem Erstellen eines Kontos) für das jeweilige Lieblings-Gebäude gestimmt werden. Es kann nur einmal für ein Gebäude gestimmt werden, aber dafür für so viele Gebäude, wie man möchte. Das Gebäude mit den meisten Stimmen wird sein Land für die zweite Stufe des Wettbewerbs im internationalen Finale vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.