Vorschau: Swissbau 12.-16. Jänner mit Swissbau Focus “Rettung durch Technik?”

| Keine Kommentare

Alle zwei Jahre präsentieren sich auf der Messe Swissbau rund 1.100 Aussteller aus 20 Ländern. Zeitgleich diskutieren und informieren an fünf Tagen Fachleute im Rahmen des Swissbau Focus bei 60 Veranstaltungen über die aktuellen Herausforderungen und Chancen der Bauwirtschaft. Die diesjährige Veranstaltungsreihe steht unter dem Motto: Rettung durch Technik? 

Im Mittelpunkt der diesjährigen Diskussionen: Die ungeheure Macht, die von neuen technischen Geräten und Technologien, die beim Bauen in der Schweiz zum Einsatz kommen – sowie auch von technologisch geprägten Systemen – ausgeht. Man traut ihnen zu, die Zukunft –insbesondere auch jene des Bauens – kreativ und rational zugleich zu prägen. Man verlässt sich auf sie. Obgleich die Technik auch viel vorgibt und Auflagen macht. Das Wirken der Bauenden wird so also einschränkt – Freiheit und Kreativität werden intensiv beschnitten. Aus diesen Überlegungen ergeben sich die Fragen: Inwiefern ist die moderne Technik eine Rettung? Und: Wo muss vor der modernen Technik gerettet werden?

10 Themenbereiche zur klaren Orientierung

Zehn Themencluster tragen dazu bei, dass das interessierte Publikum sich möglichst schnell einen individuellen Überblick zu den relevanten Veranstaltungen verschaffen kann. Über viele dieser Themen haben wir in der Vergangenheit im Sustainblog immer wieder berichtet:

Digitale Transformation der Bauwirtschaft: Building Information Modelling, kurz BIM, beschäftigt die ganze Baubranche. Der SIA (Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein), die Hochschule Luzern und weitere Verbände diskutieren in ihren Veranstaltungen die Veränderungen in den Planungs- und Bauprozessen sowie der Berufsbilder. Die Interessensgemeinschaft für die Einführung digitalen Bauens in der Schweiz – lanciert im Juni 2015 – wird an der Swissbau 2016 offiziell gegründet und den Medien vorgestellt.
Raumplanung für die 10-Millionen-Schweiz: Erstmals ist auch das Bundesamt für Raumentwicklung ARE offizieller Partner von Swissbau Focus. Gemeinsam mit dem SIA (Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein) und EnergieSchweiz werden aktuelle Fragen diskutiert: Wie leben wir in einer Schweiz mit 10 Millionen Einwohnern dennoch in hoher Qualität? Welche Rolle spielen die Raumplanung und die Mobilität bei der Umsetzung der Energiestrategie 2050?
Infrastrukturbauten der SchweizDie Schweiz verfügt im internationalen Vergleich über eine hochwertige und leistungsfähige Infrastruktur. Ein Jahrhundertprojekt Schweizer Ingenieur- und Tunnelbaukunst ist der neue Gotthard-Basistunnel, der im Juni 2016 feierlich eröffnet wird und der auch an der Eröffnungsveranstaltung zur Swissbau 2016 das grosse Thema ist.
Architektur und Planung: Das neue Schweizer Nachhaltigkeits-Label wurde von EnergieSchweiz angeregt, mit einer breiten Trägerschaft der Bau- und Immobilienwirtschaft entwickelt und wird nun an der Swissbau 2016 offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt.
Schweizer EnergiezukunftFührende Organisationen der Schweizer Energiewende sind Partner von Swissbau Focus – inklusive Bund und Kantonen. Gemeinsam diskutieren sie die Umsetzung der Energiestrategie 2050 in Wirtschaft, Politik, Forschung und Gesellschaft. Eine Grundfrage beschäftigt uns seit Jahren: Wie schaffen wir es, Architekten für die Umsetzung der Energiestrategie 2050 zu begeistern? 
Bausysteme und Materialien
Zum ersten Mal organisieren die Beton- und die Holzbranche gemeinsam eine Veranstaltung und beleuchten die gemeinsamen Chancen und Herausforderungen. Im Rahmen der Swissbau wird auch 2016 der mit CHF 50.000 höchstdotierte Umweltpreis der Schweiz verliehen.
GebäudetechnikDas Zukunftslabor NEST der EMPA hat zum Ziel, neue Wege zu finden, um unsere Gebäude effizienter zu machen. Dr. Peter Richner, stv. Direktor bei der EMPA, gibt Einblick ins Projekt und präsentiert erste Erkenntnisse. Auf dem anschliessenden Podium stellen sich Fachleute den wichtigsten Zukunftsfragen und diskutieren über Machbarkeit, Utopie und neue Wege.

Innenarchitektur und DesignDas Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern geht in seiner Forschung auf dem Gebiet der Innenarchitektur der Frage nach, wie Wohn- und Arbeitswelten gestaltet sein müssen, um auch in Zukunft noch den Bedürfnissen der Nutzenden gerecht zu werden. Ein Workshop gibt Einblick in Projekte und Methodik des CCTP.
Nutzung und UnterhaltDer Unterhalt und der Betrieb des Gebäudes sind im Lebenszyklus entscheidend – bezüglich Ökologie und Ökonomie. Wo hilft die Technik? Wo liegt es am Nutzer selbst? Die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) und die Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) diskutieren die Chancen und Herausforderungen in ihren Veranstaltungen.
Aus- und WeiterbildungIm Swissbau Focus wird mit «bausinn.ch» eine neue Kampagne zur Nachwuchsförderung in der Baubranche offiziell lanciert. Bundesrätin Doris Leuthard lädt zum zweiten Mal die Verbandsspitzen der Schweizer Bauwirtschaft zur Konferenz. Thema: Massnahmen in der Bildung zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 (nicht öffentlich).

Der komplette Veranstaltungskalender inkl. Anmeldeformular steht unter swissbau.ch/focus zur Verfügung.

 

Swissbau 2016 – Allgemeine Informationen 

12.-16. Januar 2016, Messe Basel

Aussteller- und Produktverzeichnis  und Hallenübersicht

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 9-18 Uhr, Samstag 9-17 Uhr
Die Halle 1.2 ist von Dienstag bis Freitag über den Eingang Süd «Gebäudetechnik» bereits ab 8.30 geöffnet.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.