Urban Future 2016: Konferenz zu den Städten der Zukunft

| Keine Kommentare

Im österreichischen Graz wird am 2. und 3. März 2016 mit hochkarätigen Experten die Zukunft der Stadt diskutiert: Die Urban Future Global Conference zählt zu den weltweit grössten Veranstaltungen für nachhaltige Stadtentwicklung.

1.500 Teilnehmer – 180 Vortragende – 300 Städte – mehr als 50 Nationen: Die Urban Future ist eine weltweit einzigartige Vernetzungsplattform für sogenannte City Changers – Menschen, die mit ihrem Engagement und ihren Ideen Städte nachhaltig verändern. Im Zentrum der Veranstaltung steht der offene, kritische Austausch von Erfahrungen und Learnings im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung, sprich Mobilität, Klimaschutz, Ressourcen-Schonung, City Leadership und die Kommunikation in den Metropolen.

Gerald Babel-Sutter, Geschäftsführer und Programmdirektor der Konferenz erklärt im Vorfeld:“ Wir bieten den Raum dafür von den Besten zu lernen. Die dabei präsentierten Fallbeispiele können allen helfen, die in Sachen Nachhaltigkeit noch am Anfang stehen. Und auch aus nicht so erfolgreichen Projekten können wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden, die es zu teilen gilt.“

Mit der Urban Future Global Conference soll auch dem Pariser Klimaschutzabkommen, bei dem entschieden wurde, dass die globale Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius gesenkt werden muss, Rechnung zu tragen. Demnach ist es laut Babel-Sutter das Gebot der Stunde, Ballungsräume nachhaltig, klimaschonend und umweltfreundlich auszurichten.

In 40 Sessions werden sich die City Changers zu unterschiedlichen Themen wie Fahrradfreundlichkeit, Bauordnungen für nachhaltige Gebäude, Digitalisierung und zu neuen Abfallkonzepten in Städten austauschen. Zu den prominenten Rednern bei der Urban Future Global Conference zählen unter anderen:

  • Klaus Wowereit, ehemaliger Berliner Bürgermeister. Unter seiner Führung entwickelte sich die deutsche Hauptstadt zwischen 2001 und 2014 zu einem Hot-spot für Kreative und Start-up Unternehmen aus der ganzen Welt.
  • Mick Cornett, amtierender Bürgermeister von Oklahoma City, berichtet von seiner Initiative „This city is going on a diet“.
  • Mit ihrem Beratungsunternehmen bzw. Think-tank Red Thread berät die Bestseller-Autorin Rahaf Harfoush Organisationen darin, digitale Trends als strategische Chancen zu nutzen.
  • Der dänisch-kanadische Städtedesigner und Geschäftsführer der Copenhagenize Design Company Mikael Colville-Andersen zählt zu den führenden Mobilitätsexperten Europas. Mit Copenhagenize berät er Städte und Regierungen bei der Planung und Umsetzung von Projekten zur Steigerung von Fahrradfreundlichkeit.
  • Seit 2012 ist Jennifer Keesmaat die leitende Stadtplanerin der Stadt Toronto, einer der am schnell wachsendsten Städte Nordamerikas. Keesmaat ist bekannt dafür, dass sie die Bewohner über öffentliche Roundtables einbindet, die über Fernsehen ausgestrahlt und live via Twitter kommentiert werden.

 

Urban Future Global Conference,

2. und 3. März 2016 in Graz/Österreich:

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.