Neuerscheinung: Studie zur Nachhaltigkeitszertifizierung von Immobilien

| Keine Kommentare

Kürzlich wurde ein neues Fachbuch mit dem Titel „Immobilienzertifizierung – Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit im Fokus“ veröffentlicht. In dieser von TÜV Rheinland in Zusammenarbeit mit der Ifes GmbH durchgeführten Studie werden sämtliche weltweit existierenden Zertifizierungssysteme zur Nachhaltigkeit von Gebäuden analysiert und gegenübergestellt. Neben ökologischen Aspekten wird vor allem auch auf wirtschaftliche und soziale Faktoren eingegangen. Bauherren und Investoren, die im europäischen Ausland tätig sind, erhalten durch die Neuerscheinung  einen detaillierten Vergleich der im europäischen Markt etablierten Nachhaltigkeitszertifikate BREEAM, DGNB und LEED. 

Im Fachbuch wird auf die einzelnen Inhalte, mögliche Gebäudetypen, die einzelnen Zertifizierungsschritte sowie die Unterschiede bei Kosten- und Zeitaufwand in jedem System eingegangen. Ebenfalls im Fokus: Die Frage nach der verpflichtenden Anwesenheit eines Auditors sowie die jeweils notwendigen Unterlagen und Nachweise.

Mit der Studie soll dem variierenden Nachfrageverhalten in der Immobilienwirtschaft Rechnung getragen werden. Die Autorin des Buches und Ifes-Nachhaltigkeitsexpertin Daniela Merkenich erklärt hierzu: „Bei Mietern und Käufern ist die Bedeutung der Nachhaltigkeit und der Nachweis der dazugehörigen Qualitäten im Immobilienbereich stark gewachsen. Parallel dazu verpflichten sich immer mehr Unternehmen im Rahmen ihrer Corporate Identity, nur noch entsprechende Gebäude in ihrem Portfolio zu halten. Unsere Studie nimmt diese Entwicklung zum Anlass und soll daher für alle Beteiligten mehr Transparenz und Vergleichbarkeit schaffen“. Laut Merkenich könnten sowohl Eigentümer als auch potenzielle Kauf- und Mietinteressenten davon profitieren und so dem  Trend der Nachhaltigkeit in Bau und Betrieb eher Rechnung tragen.

Fazit der Expertin: Eigentümer und Investoren sollten bei der Systemauswahl die projektspezifischen Merkmale sowie die eigentlichen Beweggründe zur Zertifizierung einbeziehen. Auch der Gebäudetyp und die Frage, ob es sich bei der Liegenschaft um einen Neubau, ein Bestandsgebäude oder eine Sanierung handelt, spiele eine Rolle. Die ehestmögliche Abstimmung mit einem erfahrenen Auditor sei Merkenichs Ansicht nach die Grundlage für eine erfolgreiche Zertifizierung.

„Immobilienzertifizierung – Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit im Fokus“
Herausgeber: TÜV Rheinland Industrie Service GmbH in Zusammenarbeit mit der Ifes GmbH
Verlag TÜV Media
Preis: 149,- Euro
Info und Bestellung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.