Das «Olympic House» in Lausanne ist eines der nachhaltigsten Gebäude der Welt

Das Internationale Olympische Komitee hat am 23. Juni 2019 sein neues Hauptquartier in Lausanne eingeweiht. “Das Olympic House ist das Zuhause für uns alle”, sagte IOC-Präsident Thomas Bach am Sonntag – auf den Tag genau 125 Jahre nach Gründung des IOC – bei einem zweistündigen Festakt mit rund 700 Gästen.

Das Olympic House bietet Platz für die rund 500 IOC-Mitarbeiter, die zuvor auf vier Standorte in Lausanne verteilt waren. Für den Neubau wurden 95 Prozent des früheren IOC-Hauptsitzes wiederverwertet oder recycelt. Insgesamt soll das Olympic House 35 Prozent weniger Energie und 60 Prozent weniger Wasser als ein konventioneller Neubau verbrauche.

Unter anderem dafür erhielt das neue «Olympic House» am Genfersee drei nachhaltige Gebäudezertifikate: Die Zertifikation LEED-Platinum wurd nur an Bauten vergeben, welche den CO2-Ausstoss senken, Ressourcen schonen und nachhaltige Verfahren vorweisen. Daneben erreichte der Hauptsitz auch Platinum im Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS) sowie den Baustandard Minergie P.

Kommentare sind deaktiviert.