Vorbildliche Bauprojekte für die LafargeHolcim Awards gesucht

Die LafargeHolcim Awards – eine Initiative von LafargeHolcim, einem Anbieter von Baumaterialien und -lösungen – sind ein weltweiter Wettbewerb für nachhaltiges Bauen: Eingabeschluss für den aktuellen Wettbewerbszyklus ist der 25. Februar 2020.

Die Wettbewerbseingaben werden jeweils fünf geografischen Weltregionen zugeordnet, von unabhängigen Expertenjurys gesichtet und gemäss den “Target Issues” beurteilt. Diese formulieren Anforderungen bezüglich Innovation, Übertragbarkeit, ethischer Standards, sozialer Einbindung, Ressourcen- und Umwelteffizienz, Wirtschaftlichkeit, wirtschaftlicher Verträglichkeit, Ästhetik sowie der Wirkung auf das Projektumfeld.

Besonders gefragt sind Projekte, in denen Materialkreisläufe und die Reduktion von CO2-Emissionen wichtige Rollen spielen – und die Antworten auf die Herausforderungen der immer stärkeren Urbanisierung bieten.

Für die Hauptkategorie der LafargeHolcim Awards können Projekte eingereicht werden, die sich bereits im fortgeschrittenen Planungsstadium befinden und die eine grosse Chance der Realisierung haben. Mit dem Bau oder der Fabrikation darf allerdings nicht vor dem 1. Januar 2019 begonnen worden sein.

In der Kategorie Next Generation geht es um visionäre Konzepte und mutige Ideen in der Design-Vorstufe. Dazu zählen auch Forschungs- und Studentenarbeiten. Die Teilnehmenden dieser Kategorie dürfen nicht älter als 30 Jahre sein. Studierende und junge Fachleute können natürlich auch Projekte für die Hauptkategorie einreichen, wenn diese die nötigen Voraussetzungen erfüllen.

Die Teilnahme bei den LafargeHolcim Awards ist kostenlos. Alle Eingaben erfolgen in englischer Sprache mittels eines Online-Formulars; dieses stellt sicher, dass alle nötigen Informationen wie Urheberschaft, Projektresümee, technische Details, Bilder und Illustrationen möglichst vollständig vorhanden sind.

Mehr dazu hier: www.lafargeholcim-awards.org

Kommentare sind deaktiviert.